Nachrichten-Kategorie : mobile webapp

Steile Wachstumskurve: Hotelreservierungen über mobile Endgeräte

By Des O'Mahony | On Montag, 19 Dezember 2011

Dr. Des O’Mahony, CEO von Bookassist, zeigt, dass mobile Plattformen für Hotelreservierungen immer wichtiger werden, wobei die aktuellen Nutzungsmuster der mobilen Endgeräte einige Überraschungen bereit halten.

Die Bookassist Webapp für Hotels (bookassist.org/mobile), Ende 2009 eingeführt, wird heute bereits von mehr als 150 Hotels und Hotel-Gruppen eingesetzt. Hier einige der Erkenntnisse, die wir bis jetzt aus der Nutzung der mobilen Endgeräte ziehen konnten. Analysiert wurden sowohl die Zugriffe auf die normale Hotel-Website über mobile Geräte als auch die Zugriffe auf die Webapp.

Wachstumstrends für Hotels

Die Trends, die sich derzeit aus unseren Daten ablesen lassen, zeigen, dass Hotels in Städten wesentlich stärker von mobilen Lösungen profitieren als Hotels in ländlichen Regionen. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der Zugriffe als auch auf die Conversion Rate, also den Prozentsatz der Zugriffe, die tatsächlich zu Reservierungen führen. Darüber hinaus ist die Vorlaufzeit von Buchungen über mobile Lösungen sehr kurz: Mehr als 65 % der Reservierungen, die über mobile Lösungen eingehen, erhalten wir maximal 24 Stunden vor Ankunft des Gastes. Das heißt, Stadthotels sollten angesichts dieses Trends unbedingt Last-Minute-Kontingente bereit halten.

Auch wenn Stadthotels derzeit am stärksten von mobilen Lösungen profitieren, so verzeichnen – mit einer gewissen Zeitverzögerung – auch andere Hotels steigende Buchungszahlen über mobile Lösungen. Wir erwarten in den kommenden Monaten und Jahren weiterhin in allen Bereichen Wachstum mit mobilen Lösungen. Das ist angesichts von mehr als 100 Millionen verkauften Smart Geräten pro Quartal 2011 ein sehr reales Wachstumspotenzial für die Hotels.

Mehr Zugriffe – höhere Conversion Rate

Das Diagramm unten zeigt zum Beispiel den mobil generierten Umsatz einer kleinen europäischen Stadthotel-Gruppe in den Jahren 2010 und 2011 (die Zahlen wurden der Verständlichkeit halber aufgerundet, sind jedoch korrekt). In der ersten Hälfte des Jahres 2010 nutzte die Hotel-Gruppe keine für mobile Endgeräte optimierte Weblösung. Ab August 2010 nutzte sie unsere Lösung.

Der Anstieg der Zugriffe in der ersten Hälfte des Jahres 2010 (blaue Balken) ist auf den allgemeinen Anstieg des Mobilfunkverkehrs in der Gesellschaft zurückzuführen, der infolge des boomenden Verkaufs von Smart Geräten in den vergangenen Jahren entstand. Von mobilen Geräten aus konnte man über die Standard-Website der Hotelgruppe Reservierungen vornehmen. Allerdings war die Website nicht speziell für diese Art von Reservierungen optimiert und in den sechs Monaten wurden lediglich 1,1 % bis 1,24 % der Zugriffe in Buchungen umgewandelt.

Nach der Einführung der Webapp stieg die Conversion Rate von 1,24 % in den Wochen vor der Einführung auf 2,31 % in den Wochen nach der Einführung an – ein klarer Beleg, dass sich die Optimierung für mobile Geräte gelohnt hat. Die Hotel-Gruppe wies auch in ihrer Online-Präsenz und in anderen Marketingmaßnahmen auf den optimierten Zugang von mobilen Geräten aus hin, was zur Steigerung der allgemeinen Zugriffe von mobilen Geräten ab der Verfügbarkeit der mobilen Lösung beitrug (blaue Balken). Darüber hinaus wurde Werbung auf mobilen Geräten geschaltet, wobei jedoch die Auswirkungen dieser Werbung im Vergleich zu dem allgemeinen Anstieg der Zugriffe von mobilen Geräten aus schwer zu quantifizieren ist. Wichtig ist, dass die Conversion Rate weiter stieg und Ende des Jahres beeindruckende 2,91 % auf allen mobilen Plattformen zusammen erreicht hatte.

Umsatzsteigerung

Am wichtigsten ist jedoch die Tatsache, dass sich die Kombination aus mehr Zugriffen einerseits und einer optimierten Webapp andererseits, die die Umwandlung von Zugriffen in Buchungen erhöhte, bedeutend auf den Umsatz auswirkte. Der Buchungsumsatz der Perioden vor und nach der Einführung der Webapp stieg von 2.500 € pro Monat für die Gruppe auf mehr als 20.000 € pro Monat im Jahr 2010 (grüne Balken). Diese Buchungen stellen heute einen bedeutenden Anteil des Online-Umsatzes der Gruppe dar. Im 3. Quartal 2011 war der so generierte Umsatz auf 35.000 € monatlich gestiegen, d.h. die Umwandlung ist auf 2,99 % gestiegen – eine Umwandlungsrate, die jedes Hotel auf jeder Plattform sehr gerne sieht. Insgesamt verzeichneten unsere Kunden mit diesem Profil 2011 einen Anstieg der Online-Umsätze aus mobilen Geräten um bis zu 5 % im Vergleich zu praktisch Null Anfang 2010.

Plattformspezifische Daten – Nutzung

Marktdaten zufolge basieren etwa 50 % der derzeit verkauften Smart Geräte auf Android. Dennoch zeigen unsere Zahlen, dass nur 15 % unserer Zugriffe von Android Geräten kommen (siehe unten). Dieser Trend wird von den allgemeinen Web-Zugriffsdaten bestätigt: Die Zugriffe von Apple iOS Geräten machen 80 % des gesamten Online-Verkehrs von mobilen Geräten aus. Dies lässt den Schluss zu, dass die Nutzer von Apple iOS Geräten, die eher ein Premium-Produkt sind, stärker online-orientiert sind und eine höhere Internetkompetenz aufweisen. Viele Android Geräte dagegen werden von den Telefongesellschaften als Standardtelefone verkauft, auch an Nutzer, die keinerlei Interesse an Internetzugang über ihr Handy haben. Unsere Webapp ist sowohl für iOS als auch für Android geeignet, die vorliegenden Daten zeigen uns jedoch, dass sie vor allem für iOS optimiert werden sollte, da dies aktuell der größte Markt ist.


Plattformspezifische Daten – Conversion

Betrachten wir uns die Umwandlungsdaten unten, sehen wir ein sehr interessantes Bild. Android Nutzer wandeln Zugriffe weit unterdurchschnittlich in Buchungen um: weniger als 0,8 %. Bei iPhone Nutzern ist die Umwandlungsrate mehr als dreimal so hoch, nämlich 2,5 %, während iPad Nutzer sogar achtmal häufiger als die Android Nutzer einen Zugriff in eine Buchung umwandeln, nämlich 6,5 %. Die iPad Umwandlung ist besonders überraschend und zeigt auch, dass das iPad stark für die Internet-Nutzung verwendet wird. Klar ist: Hotels sollten unbedingt auf diese Plattform blicken und sicherstellen, dass ihre Websites entsprechend ausgelegt sind.

Fazit

Mobile Endgeräte stellen ein echtes Potenzial dar. Das Zugriffsvolumen steigt, die Umwandlungsraten (Conversion-Rate) sind unter Umständen höher als bei normalem Webzugriff und sie sind definitiv höher, wenn optimierte mobile Lösungen eingebunden werden. Der iPad bietet ganz klar enorme Möglichkeiten und angesichts der Verkaufszahlen des iPad und seiner Beliebtheit bei Reisenden stellt er die wichtigste Plattform dar. Die meisten Reservierungen erfolgen kurzfristig, daher sollten die Hotels sicherstellen, dass Kontingente für die Last-Minute-Buchung über mobile Geräte verfügbar sind, damit die Zugriffe auch tatsächlich in Buchungen umgewandelt werden können.

Etikett: online-strategien für hotels, news, mobile webapp, iphone, ipad, android

Diesen Eintrag teilen auf:

  • Google+
  • Digg
  • Del.icio.us
  • LinkedIn

Das Hotel für unterwegs: Darstellung von Hotels auf Mobilgeräten

By Des O'Mahony | On Donnerstag, 13 Januar 2011

Nutzer von mobilen Endgeräten sind die am schnellsten wachsende Gruppe von Usern im Internet. Hotels sollten nicht verpassen, potenzielle Gäste auch über diesen Kanal zu erreichen. Bookassist bietet mit seiner Mobile WebApp eine einfache und elegante Lösung.


Wer sein Hotel im Internet auch für Smartphone-User optimiert darstellen möchte, hat zwei Möglichkeiten: Die erste Variante ist die Programmierung einer App zum Download, wie es sie z.B. im App-Store von Apple für iPhones gibt. Der Benutzer loggt sich im App-Store ein, sucht die entsprechende Anwendung und lädt sie auf sein Mobiltelefon herunter. Untersuchungen zeigen aber, dass mobile User nicht für jedes Unternehmen, mit dem sie via Handy in Kontakt treten wollen, eine eigene App herunterladen wollen.

Der zweite Ansatz ist eine mobile Website-Version des Hotels – eine Webanwendung, die direkt über die bereits bekannte Internetadresse des Hotels aufgerufen werden kann. Wann immer die Webadresse des Hotels von einem Smartphone aus geladen wird, erscheint am Bildschirm die für Mobilgeräte optimierte Version der Hotel-Website. Der Gast muss also nicht zuerst dazu animiert werden, eine eigene App auf sein Mobiltelefon herunterzuladen.

Klarerweise hat die mobile Website einen großen Vorteil für Smartphone-User, die in Google & Co nach einem Hotel suchen: Die Website des Hotels erscheint in den Suchergebnissen, der Benutzer klickt und wird direkt auf die Zielseite, optimiert für Mobilgeräte, weitergeleitet, wo sich der Benutzer über das Hotel informieren und im besten Fall auch direkt buchen kann.
Bei einer App kann das Hotel auf seiner Website bestenfalls darauf hinweisen, dass es im jeweiligen App-Store eine App für Mobiltelefone zum Herunterladen gibt.

Mit der Mobile WebApp bietet Bookassist eine einfache Webanwendung, die für mobile Plattformen wie das iPhone, Google Android und andere Systeme optimiert ist. Verfügbar sind Zimmerbeschreibungen, eine Fotogalerie, Kontakt- und Anreiseinformationen, Gästebewertungen und selbstverständlich die direkte Online-Buchung über das Buchungssystem von Bookassist.

Wie unsere Mobile WebApp im Live-Betrieb aussieht können Sie in folgender Videopräsentation sehen:

Etikett: online-strategien für hotels, mobile webapp, booking engine

Diesen Eintrag teilen auf:

  • Google+
  • Digg
  • Del.icio.us
  • LinkedIn

bookassist - technology & online strategy for hotels