Hotellerie Blog

Die 4 Säulen für den Erfolg digitalen Marketings. Teil 3 | Soziale Medien

By Editor | On Donnerstag, 6 September 2018

Im dritten Teil unserer vierteiligen Serie über die 4 Säulen für den Erfolg digitalen Marketings beschäftigen wir uns heute mit Säule 3: Soziale Medien. Säule 1 behandelt SEO (Suchmaschinenoptimierung), und Säule 2 Bezahlte Werbung..

Säule 3 | Soziale Medien

Von Sara Santos García

Etwa 30% der Zeit, die wir im Internet verbringen, entfällt auf Soziale Medien, und zwar durchschnittlich 2 Stunden pro Tag und Person[1]. Im Juli 2017 war Facebook mit beeindruckenden 2 Milliarden aktiven Nutzern täglich das beliebteste Social-Networking-Portal[2]. Die Möglichkeit, diese aktiven Online-Nutzer zu beeinflussen und als Gäste zu gewinnen, sollte man nicht ignorieren. Social-Media-Plattformen sollten daher für jeden Hotelier eine wichtige Säule der Marketingstrategie sein.

Abb. 1: Tägliche Durchschnittszeit auf Social-Media-Plattformen.. Bildnachweis: MediaKix

Die Nutzung sozialer Medien durch Ihr Unternehmen schafft soziale Kompetenz. Social-Media-Präsenz wirkt sich nicht direkt auf Ihr organisches Ranking bei Google oder anderen Suchmaschinen aus, gibt Ihrer Online-Präsenz aber einen Schub.

Soziale Medien können bei richtiger Nutzung ein starker Vertriebskanal für Hoteliers sein. Die Social-Media-Präsenz sollte zusammen mit Strategien für SEO und bezahlte Werbung eingesetzt werden, um Aufmerksamkeit zu schaffen, die Interaktion mit Ihrer Marke zu erhöhen, Gäste durch attraktive Inhalte zu engagieren und auf diese Weise mehr Buchungen für das Hotel zu erzielen. Dem Hotelier muss klar sein, dass soziale Medien erst durch den koordinierten Einsatz in Verbindung mit allen anderen Online-Strategien des Hotels zu einem starken Werkzeug werden[3].

Soziale Medien funktionieren am besten, wenn sie eine assistierende Funktion haben, dann sind sie ein perfektes Werkzeug für den oberen Bereich des Vertriebstrichters. Gleichzeitig können sie potenziellen Gästen die Gelegenheit geben, einen Überblick über die Unterkunftsoptionen zu erhalten. Dies bietet Hotels eine großartige Möglichkeit, sich einem Online-Publikum im besten Licht zu präsentieren. Und es geht darum, dass Sie bei der Reise des potenziellen Gastes zur Buchung dabei sind, seine Entscheidungen verstärken, ihn über verschiedenen Berührungspunkte hinweg beeinflussen und sicherstellen, dass seine Erfahrung mit Ihrer Marke während der gesamten Reise bis zur Buchung so einfach und reibungslos wie möglich ist.

Bezahlte Werbung in sozialen Medien

Organisches Social-Media-Marketing ist eine kostengünstige langfristige Lösung für Hotels. Aber man darf nicht vergessen, dass bezahlte Werbung auf Social-Media-Plattformen zusätzlich dazu sofortige Ergebnisse bieten kann, für die es sich zu zahlen lohnt. Facebook hat in den letzten Jahren seine Werbekapazitäten ausgebaut und verfügt über eine sehr starke Segmentierung, die sich sehr gut für das Hotelgewerbe eignet. Das zu Facebook gehörende Instagram hat seine Werbeplattform ebenfalls weiterentwickelt und kann, je nachdem welche Botschaft vermittelt werden soll, auch sehr wirksam sein. Jeder Hotelier sollte darüber nachdenken, Strategien für organisches und bezahltes Social-Media-Marketing zu entwickeln[4].

Warum Soziale Medien Teil der digitalen Strategie sein sollte?

Soziale Medien sind (das versteht sich von selbst) sehr persönlich. Man kann damit durch Fotos, Videos und direktes Gästeengagement ein Bild von dem Hotel vermitteln. Das hilft, realistische Erwartungen zu schaffen, was ein Gast von dem Hotelaufenthalt erwarten kann. Damit lässt sich das Risiko negativer Rückmeldungen aufgrund falscher Erwartungen reduzieren. Besonders wichtig sind der Aufbau von Beziehungen und die Verbindung zu potenziellen Gästen, dadurch verleihen Sie Ihrem Hotel eine individuelle Identität und eine eigene Stimme. Ein engagiertes Social-Media-Team wird gleichzeitig einen starken Rahmen für Ihr gesamtes Online-Reputationsmanagement schaffen.

Zu Beginn werden Sie zwar vielleicht nicht den tatsächlichen Einfluss von sozialen Medien auf Ihr Hotel erkennen, aber im Laufe der Zeit und wenn Sie regelmäßige Inhalte erstellen, auf Gästeanfragen antworten und Ihre Zielgruppe ansprechen, kann Social-Media-Marketing zu großen impliziten und expliziten Erträgen führen. Vertiefen Sie sich in Google Analytics und schauen Sie sich an, wie Social-Media-Marketing eine Unterstützerrolle bei der Online-Konvertierung von Interessenten zu Gästen spielt..

Sara Santos Gracia, ist Digital Marketing Specialist bei Bookassist (www.bookassist.com), dem mehrfach ausgezeichneten Technologie- und Digitalen Strategiepartner für Hotels weltweit.

Bookassist ist The Direct Booking Expert™ und ein Google Premium Partner.

[1] https://www.socialmediatoday.com/marketing/how-much-time-do-people-spend-social-media-infographic

[2] https://techcrunch.com/2017/06/27/facebook-2-billion-users/

[3] https://www.e-marketingassociates.com/blog/everything-you-need-to-know-about-why-social-media-is-important-for-hotels-pt2

[4] https://medium.com/@the_manifest/how-to-create-strategies-for-organic-vs-paid-social-media-marketing-ce4e754606f7


In der Cloud markieren



Neueste Blog-Einträge


Nachrichten und Presse


bookassist - technology & online strategy for hotels