Blog Kategorien: traffic builder

Google Hotel Finder – alles, was Sie wissen müssen

By Des O'Mahony | On Mittwoch, 9 Mai 2012

Bookassist Search Marketer Martin Murray zeigt die wesentlichen Aspekte von Googles letztem Experiment, dem Google Hotel Finder, auf.

Der Google Hotel Finder ist eine sehr interessante Neuentwicklung, die das Potential hat den Markt aufzumischen. Dieser spezielle Service ermöglicht es Ihnen Hotels auf der ganzen Welt zu suchen, zu vergleichen und zu buchen. Sie finden den Service direkt unter: http://www.google.com/hotelfinder

Hier finden Sie übersichtlich die wichtigsten Funktionen des Services:

1. Search (Suche)

Das Hauptmerkmal des Google Hotel Finder ist die umfassende Suchfunktion. Nutzer können Hotels anhand von Ort, Preis, Hotelklassifizierung und Nutzer-Bewertung suchen. Mit dem „Shape“ Tool oder indem sie das Gebiet auf der Landkarte für die Resultate einschränken, lassen sich die Suchergebnisse filtern.

2.Date Selection (Datumsauswahl)

Der Hotel Finder hat eine Standardfunktion für die Datumsauswahl um schon bei der Suche Check in und Check out Daten mittels Kalender eingeben zu können.

3.Shortlist (Auswahlliste)

Bei der Suche nach Hotels kann der Nutzer Hotels zu einer eigenen Auswahl- oder Favoriten-Liste hinzufügen. Diese Hotels werden bis zum Verlassen der Hotel Finder Seite am Anfang der Suchergebnisse angezeigt.

4.Compared to typical (Vergleich mit den Marktpreisen)

Diese Funktion ermöglicht den Nutzern den aktuellen Hotelpreis mit marktüblichen Preisen zu vergleichen. Google nützt dabei historische Preise von verschiedensten Anbietern um den „typischen“ Preis für das Hotel zu anzugeben.

5.Ranking (Reihung)

Normalerweise listet Google seine Treffer in absteigender Reihenfolge des User Ratings auf. Das User Rating basiert ausschließlich auf Bewertungen und Ratings auf den verschiedenen Google-Seiten wie Google Places.

6.Hotel Data (Hotel Informationen)

Ihr Hotel-Beschreibungstext, Kontaktdaten und die Webadresse werden aus dem Google Places Eintrag des Hotels übernommen. Die Hotelfotos werden durch eine Zusammenarbeit mit VFM Leonardo und den Bewertungen bei Google selbst zusammengestellt.

7.Prices (Preise)

Google arbeitet mit mehreren Partnern zusammen um die Preise des Hotels zur Verfügung stellen zu können. Google wird also nicht mit den einzelnen Hotels direkt verhandeln. Nur Bookassist arbeitet derzeit an einer direkten Integration, sodass Bookassist-Kunden ihre Preise direkt einspielen können. Fertigstellung ist voraussichtlich Anfang des Jahres 2012.

8.Book (Buchen)

Wenn ein Nutzer auf den Buchen-Button klickt, erscheint eine Preisliste des ausgewählten Hotels. Diese Preise werden von den verschiedenen Partnern eingestellt. Unter den Preisen befindet sich bei jedem Eintrag ein kostenloser Direktlink zur Hotelhomepage.

9.Cost Per Click (CPC)

Die aktuellen CPC-Kosten sind 0,2% vom totalen Buchungspreis. Der Buchungspreis ist die Anzahl der Tage (ausgehend vom gewählten Buchungszeitraum des Nutzers) multipliziert mit dem Preis (übernommen vom Anbieter). Wenn der Nutzer auf den Link zu Hotelwebsite ohne vorherige Preisinformation klickt, dann fallen für den Klick keine Gebühren an.

Im Google Hotel Finder aufscheinen

Die Mehrheit der Hotels ist mittlerweile bereits im Hotelfinder integriert. Einige Hotels fehlen leider immer noch und manche Hotels werden nur angezeigt, wenn das Shape-Tool verwendet wurde und das Gebiet des Hotels auf der Landkarte ausgewählt wurde. Sollte Ihr Hotel noch nicht aufscheinen, beachten Sie, dass Google laufend Hotels in die Datenbank aufnimmt.

Analyse und Einschätzung

Unten haben wir die wichtigsten Vorteile und Herausforderungen durch den Hotel Finder für Hotelgäste und die Hoteliers aufgeführt. Hauptvorteile:

  • Klares und schlichtes Design
  • Das Shape Tool ist sehr nützlich. Leider nur, wenn Sie wissen, welche Region Sie besuchen.
  • Praktische und einfache anzuwendende Filteroptionen
  • Klar aufgelistete Preise
  • Automatisch eingebauter und kostenloser Link zum Hotel
  • Hotels können jetzt direkt mit OTAs konkurrieren

Herausforderungen:

  • Nutzer können nicht nach Hotelnahmen, einer speziellen Adresse oder Regionen suchen
  • Preise werden derzeit nur in US Dollar angegeben
  • Derzeit nur auf Englisch verfügbar
  • Nur Bewertungen von Google werden gelistet
  • Manche Hotels scheinen im Hotel Finder nicht auf
  • Nicht alle Hotels können Ihre eigenen Preise eingeben
  • Seit Mitte Dezember platziert Google seinen Hotel Finder als ersten „bezahlten Link“ in den Suchergebnissen für Hotels in den USA. Was zu erheblichen Kontroversen auf dem PPC Markt führt.

Hotel spezifische Herausforderungen

Neben den Herausforderungen durch das Produkt Hotel Finder ergeben sich einige hotelspezifische Herausforderungen, die nur Sie als Hoteleigentümer überwinden können.

Rate Parität – Bis jetzt mussten Gäste mehrere Webseiten nach dem besten Preis durchsuchen. Mit diesem Service von Google, brauchen Sie nur mehr eine Seite zu besuchen. Daher ist es sehr wichtig, dass Hotels dieselben oder bessere Preise auf Ihrer eigenen Homepage verwenden.

Verfügbarkeit – Das Bereitstellen ausreichender Verfügbarkeiten auf der eigenen Website ist essentiell um wirklich vom Hotel Finder zu profitieren. Einfach ausgedrückt: Wenn der Hotel Finder Traffic auf Ihre Seite bringt und Sie haben keine freien Kontingente, ist der Traffic vergeudet und der Gast sucht sich eine Alternative.

Integration – Um vom Hotel Finder zu profitieren, ist eine volle Integration Ihres Buchungstools unerlässlich. Die Zusammenarbeit mit Anbietern wie Bookassist ermöglicht eine derartige Integration.

Reviews – Aktuell werden im Hotel Finder nur Bewertungen von Google angezeigt. Daher sollten Sie alle Bewertungen bei Google lesen und darauf reagieren. Außerdem sollten Sie Ihre Gäste ermutigen Bewertungen bei Google zu schreiben um Content für die Zukunft aufzubauen.

Bezahlte Werbung

Sobald Ihre Zimmerpreise im Google Hotel Finder aufscheinen, schließen Sie einen Cost per Click Werbevertrag ab. So ist der Google Hotel Finder in gewisser Weise ein Beweis für die derzeit stattfindende Umstellung auf bezahlte Werbung. Daher ist es wichtig, dass Sie darauf vorbereitet sind, ein entsprechendes Marketing-Budget vorgesehen haben und so die Werbeausgaben für 2012 und darüber hinaus bestreiten können. Der wichtigste Schritt in diesem Zusammenhang war, dass Google Mitte Dezember den Hotel Finder an erster Stelle auf der Trefferseite für Hotelsuchen in den USA anführte. Erwarten Sie weitere Aktionen dieser Art in den nächsten Monaten!

Zusammenfassung

Der Google Hotel Finder in Kombination mit den Hotelpreis-Anzeigen kann trotz der kurzen Zeit, die er auf dem Markt ist und wenn er von den Nutzern angenommen wird, den Markt revolutionieren. Der Hauptvorteil für Sie als Hotelier ist, dass Sie auch ohne enorme Marketing-Budgets direkt mit den OTAs konkurrieren können. Mit der Entwicklung einer derartigen Plattform ermutigt Google ganz klar Hotels in Online-Werbung zu investieren und nicht den derzeit marktdominierenden OTAs das Feld zu überlassen.

In Zukunft liegt es an Google dieses Tool so wichtig, relevant und funktionell wie möglich zu machen sowie ausreichendes Bewusstsein dafür in der Bevölkerung zu schaffen.

Damit Ihr Hotel so gut wie möglich vom Hotel Finder profitiert, ist es wichtig, dass Sie die erwähnten Herausforderungen erkenn

Etikett: traffic builder, social media, online-strategien für hotels, booking engine

Diesen Eintrag teilen auf:

  • Google+
  • Digg
  • Del.icio.us
  • LinkedIn

Eintrag erstellen "traffic builder" Kategorien:

Neueste Blog-Einträge


Nachrichten und Presse


In der Cloud markieren



bookassist - technology & online strategy for hotels